Archiv: Einladung zum Workshop „Didaktik in der Cloud?“

Am 9.+10. November 2015 trafen sich zum Workshop #Bildung2020 Lehrende, Schüler und weitere Bildungsexperten in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt a.M.

Wir entwickelten Konzepte für open-source Technologien, die das Teilen von Contents und didaktischen Erfahrungen in einer geschützten Bildungscloud unterstützen. Durch Förderung der Robert Bosch Stiftung und unserer edu-sharing-NETWORK-Mitglieder können wir diese Konzepte weiterentwickeln und in 2016 umsetzen.

Ein 2. Konzeptworkshop wird im Rahmen der OERde16 folgen. Anschließend beginnt die Implementierung in Hackathons.

Derzeit vernetzen wir weitere Partner, die an ähnlichen und ergänzenden Ideen und Werkzeugen arbeiten. Als NETWORK bündeln wir die Ressourcen von open-source-Partnern, damit entstehende Softwaretools später zusammenpassen und unnötige Doppelaufwände vermieden werden.

Ergebnisse des Workshops:

Wir fragten die Teilnehmer:

Wann teilen Lehrende ihre Inhalte & didaktischen Vorlagen?

Lehrende teilen eher, wenn

  • keine juristischen Probleme zu befürchten sind
  • kein Zusatzaufwand entsteht oder die Onlinearbeitsumgebung sogar Aufwände einspart
  • genutzte Materialien modular und anpassbar sind
  • man nicht nur etwas gibt, sondern auch Gutes zurückbekommt
  • kein unschönes Feedback zu erwarten ist
  • man im 1. Schritt mit bekannten Kollegen teilen und rundschleifen kann, bevor man es veröffentlicht
  • man Hilfe von einer Redaktion erhält (z.B. Qualitäts- und Nutzungsrechte-Check)
  • die Arbeitsumgebung komfortabel und leicht bedienbar ist
  • transparent ist, wie oft und in welchen Kontexten die eigenen Materialien verwendet werden
  • man Ideen und Feedback mit anderen Nutzern austauschen kann
  • das Teilen die eigene Reputation und Karriere fördert

2. Tools flexibel aus der Cloud – aber wo bleibt die Didaktik?

In einer Bildungscloud würden Lehrende für den aktuellen Kurs oder die Lehrsituation das gewünschte Werkzeug wählen, z.B.

  • eine Kursumgebung aus der gewünschten Lernplattform (d.h. man könnte die Plattform je Kurs wählen)
  • ein Kommunikationswerkzeug für die Unterstützung von Heimarbeitsphasen
  • oder ein SMS Voting für das Beleben einer Präsenzveranstaltung

Doch die durch eine Bildungscloud entstehende Toolvielfalt macht noch keine gute Didaktik.

  • Wie können wir unsere Lehrenden in einer Bildungscloud unterstützen, geeignete Tools richtig einzusetzen?
  • Wie können Assistenz- oder Unterstützungswerkzeuge helfen?

3. Wie geht es nach dem Workshop weiter?

  • In einem zweiten Workshop werden aus Ideen und Anforderungen konkrete Entwürfe.
  • Es folgen Hackathons mit Entwicklern aus unserem edu-sharing Netzwerk. Hier setzen wir ausgewählte Entwürfe als open-source Funktionalitäten um.
  • Die neuen Funktionen werden später open-source veröffentlicht und natürlich den edu-sharing Instanzen in unserem Netzwerk zur Verfügung gestellt, z.B.:
    • Schulcloud des Landes NRW (Logineo)
    • OER Repositorium Berlin-Brandenburg
    • edu-sharing Instanz von Luxemburg

Teilnahme am Workshop 2 „Didaktik in der Cloud“

Wir laden wir weitere Expertinnen und Experten aus den Bereichen Pädagogik und Medien ein (Einladung anfordern: zobel@edu-sharing.net). Auf dieser Blog-Seite sammeln wir vor und während des Workshops Informationen und Materialien der Workshopteilnehmer. Folgen Sie uns, denken Sie mit, machen Sie Vorschläge und kommentieren Sie unten:

Quellennachweis zum Bild: "Technology Use" by Denise Krebs, Lizenz CC-BY-2.0
Advertisements

Veröffentlicht von

Annett Zobel

As a board member of the edu-sharing NETWORK Association, I am networking educational actors and institutions and promoting the use of innovative open-source software. We also open up learning content sources for educational institutions and bundle resources for open-source and open-content projects. In the current project @OER_JOINTLY I support OER*-multipliers, organize IT-cooperation and expert meetings and hackathons. For the edu-sharing open-source team, I organize community and network work, quality assurance, strategic planning and usability. I am a member of www.ZUM.de *Open Educational Ressources

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s